MOBBING IST KEIN KINDERSPIEL -

wir schaffen echte Hilfe für Betroffene.

WIR MACHEN

MOBBING

ZUM THEMA!

presseinformation


jobben ohne mobben e.V.

24.11.2014


Fairness und Erfolg Zukunft geben:

Gemeinsame Info-Veranstaltung zu Psychostress am Arbeitsplatz und der Verbesserung der eigenen Widerstandsfähigkeit und Krisenbewältigung


Dresden. Die Anforderungen in der Arbeitswelt steigen und dabei auftretende Konfliktsituationen sind für alle Betroffenen auch immer besondere Stress-Situationen. Diverse Forschungsergebnisse belegen, dass im Konfliktfall alle psychischen Bereiche zusehends eingeschränkt werden. Auch das Denken wird vereinfacht; wir trennen nur noch schwarz und weiß, Freund und Feind. Dementsprechend erscheinen auch die verbliebenen Handlungsoptionen recht begrenzt. Wer in Konfliktsituationen jedoch konstruktiv handeln will, muss auch die eigenen Reaktionsmuster kennen und Alternativen entwickeln. Ein Weg dazu ist es, die individuelle Resilienz zu verbessern. Resilienz ist ein Begriff aus der Werkstoffphysik. Hier gelten Materialen als resilient, die nach Momenten der extremen Spannung wieder in ihren Ursprungszustand zurückkehren, wie etwa Gummi. Bei Menschen funktioniert das Prinzip ähnlich: Resiliente Menschen besitzen eine seelisch hohe Widerstandskraft und Beweglichkeit.

Am Freitag, den 05.12.2014 von 16 bis 18 Uhr laden der Verein jobben ohne mobben (JOM) e.V. und die Selbsthilfegruppe Mobbing der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfegruppen (KISS) alle Interessierten zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung in die Räume der KISS auf der Ehrlichstraße 3 in 01067 Dresden. Sie können in einer moderierten Diskussion die beiden Initiativen kennen lernen und einen Eindruck unserer Arbeit gewinnen.

In dem Bewusstsein für die geänderten Leistungsanforderungen der modernen Arbeitswelt wird die individuelle Stress- und Konfliktprävention immer wichtiger. Es gilt Lösungen zu finden, um die Fähigkeiten und persönlichen Ressourcen an die wechselnden Herausforderungen des Berufslebens anzupassen und ständig weiterzuentwickeln. Seit 2009 setzt sich JOM e.V. ehrenamtlich für den Gesundheits- und Arbeitsschutz ein. Die Mobbingprävention und der Schutz vor psychischen Fehlbelastungen sind dabei besondere Anliegen des gemeinnützigen Vereins.


Kontaktinformation:

jobben ohne mobben e.V.

Cordula Grüssel, Vereinsvorsitzende

Tel.       01 51 . 21 26 10 73

Fax       03 51 . 3 32 77 175

Mail      Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Web      www.jobben–ohne-mobben.de